Umfahrung Maissau

Planung, Neu- und Ausbau, Betrieb und Erhaltung – für einen 16,1 Kilometer langen Abschnitt der B4 bei Maissau zeichnet die HABAU verantwortlich. Dies umfasste einige technische Herausforderungen, wie z. B. 23 Meter tiefe Felseinschnitte für den Neubaubereich, elf neue Brückenbauten sowie den Betrieb der gesamten Strecke bis 2037. Wir stehen für langfristige Verantwortung.
Auftraggeber: Landesregierung Niederösterreich
Bauphase: 2010 bis 2012
Betriebsphase: 2010 bis 2037
Länge der Projektstrecke: 16,1 km
Anzahl der Brückenobjekte: 13, davon 11 Neubauten

Für das Land Niederösterreich übernahmen wir Planung, Neu- und Ausbau, Betrieb und Erhaltung inklusive Finanzierung eines 16,1 Kilometer langen Abschnittes der B4 nordwestlich von Wien in Richtung Horn. Die Umfahrungsstraße entlastet den Stadtkern von Maissau und trägt so wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität vor Ort sowie zur Entspannung der Verkehrssituation bei. 5,6 Kilometer der Strecke ist ein dreistreifiger Neubau, der bereits im Juni 2012 fertiggestellt werden konnte. Weitere 7,75 Kilometer sind eine vom Land Niederösterreich errichtete Bestandstrecke, die wir erfolgreich betreiben und erhalten. Der Neubaubereich verlief zum Teil in Felseinschnitten mit einer Tiefe von bis zu 23 Metern. Die Projektstrecke enthält insgesamt 13 Brücken, von denen elf während der Bauphase neu errichtet wurden.