K7 Appartements und Bootshaus

Die HABAU wurde von der MX Alpha GmbH mit dem Bau von 16 Luxus-Appartements in Gmunden am Traunsee beauftragt. Absolutes Highlight ist das 1.000 Quadratmeter große Bootshaus, für insgesamt 23 Bootsstellplätze, welches direkt unter den Luxus-Appartements liegt – somit können die zukünftigen Eigentümer direkt von der Wohnung mit einem Aufzug das Bootshaus erreichen.
Visualisierung: K7 Appartements und Bootshaus © Maximilianhof Immobilien GmbH / Zoom VP
Visualisierung: K7 Appartements und Bootshaus © Maximilianhof Immobilien GmbH / Zoom VP
Auftraggeber: MX Alpha GmbH
Baustart: Dezember 2020
Bauende: März 2023
Bebaute Fläche: 1.750 m²
Bootshaus: 1.000 m²
Wohneinheiten: 16 mit 450 m² Autotiefgarage und 500 m² Parkdeck

In der Gmundner Kösslmühlgasse auf einer Fläche von 1.750 Quadratmetern und direkt am Wasser, entstehen seit Dezember 2020 durch die HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. 16 beeindruckende Wohnungen inklusive Tiefgarage und Bootshaus.

 

Das Vorzeigeprojekt liegt direkt an der Traun und ist über Land nur durch eine schmale Gasse erreichbar. Als erste Maßnahme wurde ca. 1,5 Kilometer flussabwärts eine eigene Schiffsanlegestelle samt Lagerplatz errichtet, um die Baustelle versorgen zu können. Neben sämtlichen Materialtransporten waren der Transport der 40 Tonnen Bagger, das 70 Tonnen schwere Bohrpfahlgerät sowie der Transport und das Aufstellen des Baustellenkrans eine enorme Herausforderung.

 

Die umfangreiche Baugrubensicherung erfolge mit bis zu 24 Meter langen und 90 Zentimeter Durchmesser starken Bohrpfählen sowie einer Spritzbetonnagelwand. Die Pfähle wurden permanent rückverankert, indem bis zu 27 Meter lange Anker mittels Bohrung in den Hang getrieben wurden.

 

Für die Tiefgründung des späteren Bootshauses bzw. der Luxus-Appartements, wurden nach Fertigstellung des Aushubes rund 130 duktile Pfähle ins Erdreich getrieben. Als eine weitere Herausforderung zeigten sich die vorhandenen Einbauten im Baufeld – denn um die Bootseinfahrt zu ermöglichen, musste die vor der Baustelle zusammenlaufende Kanalisation Gmundens, Altmünsters und Traunkirchens über die Gebäuderückseite umgeleitet werden.

 

Damit die erforderlichen Betonmengen beim Rohbau zeitgerecht und ohne große Stehzeiten am Erfüllungsort ankommen, fiel die Entscheidung auf eine Pumplösung. Hierfür wird von der Traunbrücke aus, mittels einer klassischen Betonpumpe, der Beton über eine rund 200 Meter lange Stahlrohrleitung zur Baustelle gepumpt und von dort mit der stationären Betonpumpe am Baufeld verteilt.

 

Die Fertigstellung der Luxus-Appartements ist für März 2023 geplant, die Übergabe an die zukünftigen Eigentümer für April 2023.