A2/Wiener Neudorf: Höchste Lärmschutz­wand Österreichs

Für die ASFINAG errichtet die HABAU in einer ARGE gemeinsam mit der Bernegger GmbH die höchste Lärmschutzwand Österreichs. Diese befindet sich auf der A2 bei Wiener Neudorf. Für die qualitativ herausragende Umsetzung wird das Projekt mit innovativen Konstruktionen und zukunftsweisender BIM-Technologie realisiert.
Höchste Lärmschutzwand Österreichs in Wr. Neudorf © MW-Architekturfotografie
Standort: A2 bei Wiener Neudorf
Höhe der Lärmschutzwände: bis zu 13 m
Durchmesser der Bohrpfähle: 1,2 m
Fertigstellung: November 2021

Bei Wiener Neudorf auf der A2 baut die HABAU die höchsten Lärmschutzwände des Landes. Ebenfalls mit involviert sind der ARGE-Partner Bernegger GmbH sowie die Planungs- und Statikbüros Zorn & Nowy – ZT GmbH, Convex ZT GmbH und die GeotechnikerInnen von GB ZT GmbH. Ursprünglich schrieb die ASFINAG den Bau einer massiven Stahlkonstruktion aus. Die HABAU unterbreitete jedoch ein überzeugendes und innovatives Alternativangebot, das Stahlbetonkonstruktionen mit Fertigteilstehern und aufgesetzter schlanker Stahlkonstruktion vorsieht – und gewann den Auftrag.

 

Die höchste der zahlreichen zu bauenden Lärmschutzwände misst 13 Meter. Die Konstruktionen ruhen auf Bohrpfählen mit einem Durchmesser von 1,2 Metern. Mithilfe von Building Information Modeling (BIM) wurden alle Planungs- und Ausführungsprozesse digitalisiert. Das sorgt nicht nur für Effizienz, sondern auch für größtmögliche Transparenz gegenüber der auftraggebenden ASFINAG. Sobald die Lärmschutzwände fertigstellt sind, erhöht sich die Lebens- und Wohnqualität für rund 5.300 Anrainer/innen.