BRUA

Vom Schwarzen Meer und der Kaspischen Region bis zu uns nach Mitteleuropa ist es ein weiter Weg. BRUA, eine mehrere hundert Kilometer lange Pipeline, sorgt über die Länder Bulgarien, Rumänien, Ungarn und Österreich für den bestmöglichen Transport von Gas. Mit diesem Projekt, bei dem wir unser Know-how überzeugend einbringen konnten, übernehmen wir Verantwortung für die Versorgungssicherheit in Europa.
Auftraggeber: TRANSGAZ S.A.
Baubeginn: September 2019
Fertigstellung: April 2020
Investitionsvolumen: 263 Mio. €
Durchmesser der Rohre: 32 Zoll
Anzahl der Schweißnähte: 26.000 (auf 299 km)

BRUA ist die Bezeichnung für eine Pipeline, die vom Schwarzen Meer über die Länder Bulgarien, Rumänien und Ungarn bis zu uns nach Österreich führt. HABAU PPS war mit dem Bau von 299 von insgesamt 479 Kilometern Rohren und der Errichtung einer Gas-Kompressorstation beauftragt. Um über eine solche Länge höchste Qualität zu gewährleisten, kamen automatisierte und innovative Schweißverfahren zum Einsatz. Die Pipeline hat einen Durchmesser von 32 Zoll sowie eine Wandstärke von zehn bis 14 Millimetern und hält so leicht einem Druck von 63 bar stand.

 

Bis zur Fertigstellung im Jahr 2020 galt es, auch zahlreiche geologische Herausforderungen zu meistern. So waren unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten und Klimazonen zu überwinden. Im Nationalpark Retezat nehmen es die Rohre sogar mit 1.600 Höhenmetern auf. Außerdem fanden in diesem und weiteren Parks umfangreiche Revitalisierungsarbeiten für die heimische Flora und Fauna statt.