A92 MÜNCHEN-DEGGENDORF ERNEUERUNG DES OBERBAUS UND DER BRÜCKEN

Grundhafte Erneuerung der A92 zwischen den Anschlussstellen
AS Erding und AS Moosburg Süd von km 35,990 bis km 42,265
 

Durch die Firma HABAU wurde unter Einhaltung höchster Qualitätsanforderung sowie unter Anwendung der neuesten Regeln der Technik, die BAB 92, in Fahrtrichtung München als auch in Fahrtrichtung Deggendorf, auf eine Länge von ca. 6 km grundhaft erneuert.

Die vorhandene Betonfahrbahn sowie die hydraulisch gebundene Tragschicht wurden zurückgebaut und die aus dem Rückbau gewonnenen Stoffe wurden aufwendig aufbereitet und als neue Frostschutzschicht wieder eingebaut.
Im Zuge des vier-phasigen Ausbaues wurde die Fahrbahn von der ehemaligen 11,0 m auf 12,0 m Breite aufgeweitet, alle Schutzeinrichtungen erneuert und der Mittelstreifen ertüchtigt.
Der ehemals aus Beton bestehende Oberbau wurde durch einen vier-lagigen Asphaltaufbau bestehend aus:
- zwei Asphalttragschichten
- einer Asphaltbinderschicht sowie
- einer Asphaltdeckschicht (Splittmastix)
ersetzt.
Weiters erfolgte der Abbruch der Fahrbahnbeläge, der Überbauten einschließlich Kappen, der Teilabbruch der Widerlager an sechs Bauwerken sowie die anschließende Neuerstellung.

 

Baubeginn:
03/2017
Bauzeit:
8 Monate
Auftragnehmer:
HABAU
Auftraggeber:
Autobahndirektion Südbayern, 80335 München
Standort:
HABAU Österreich