Brua

Grenzenloses Gas


Baubeginn: September 2019
Bauzeit: ca. 7 Monate

Geschäftsbereich: Habau PPS Rumänien
Auftraggeber: TRANSGAZ S:A
 

Projektteam:    Sebastian Brebeanu
                           Branislav Popov

Von Bulgarien, über Rumänien und Ungarn bis zu uns, nach Österreich: Das Gas vom Schwarzen Meer und aus der Kaspischen Region muss einige Kilometer zurücklegen, bevor es unseren Haushalten und der Industrie zur Verfügung steht. Und damit die fossile Energie auf ihrem langen Weg sicher unterwegs ist, wurde die
HABAU PPS Rumänien mit dem Bau großer Teile der benötigten Pipelines beauftragt.

Das Projekt ist nicht nur aus technischer Sicht eine Herausforderung, sondern auch aus geologischer, denn es gilt dabei einiges an unterschiedlicher Bodenbeschaffenheit und Klimaten zu überwinden. Im Nationalpark Retezat nehmen es die Rohre sogar mit 1600 Höhenmeter auf.

Auf zwei Abschnitten werden insgesamt 299 Kilometer Pipelines von der HABAU PPS Rumänien verlegt und eine Gas-Kompressorstation errichtet. Um auf der langen Strecke trotz der über 26.000 Schweißnähte eine besondere Langlebigkeit des Netzes zu erreichen, werden innovative Verfahren zum Einsatz gebracht – so hat z.B. HABAU PPS automatisiertes Schweißen in Rumänien eingeführt.

Die Rohre mit 32 Zoll Durchmesser (DN 800) und 10mm bis 14mm Wandstärke halten dadurch einem permanenten Druck von bis zu 63 Bar locker Stand.

Das 263 Millionen Euro schwere Projekt wird 2020 abgeschlossen sein.

Baubeginn:
09/2019
Standort:
HABAU Österreich